>> hier neuen Spielbericht eingeben <<             
       >> alle Spielberichte (JugendBw 2018/2019) anzeigen <<


zurück


JugendBw --- Saison 2018/2019 --- RPS-Oberliga (HSV Merzig/Hilbringen)
Rundenspiel
vom Sa., den 10. November 2018


B-weibl. - TSG Friesenh.
24:22 (14:9)


SG wB-Mädels bringen den Eulen erste Niederlage bei
Weibliche B-Jugend gewinnt gegen die TSG Friesenheim mit 24:22

Die Heimweste der weiblichen B-Jugend des SG Merzig-Brotdorf-Losheim in der RPS-Oberliga bleibt porentief weiß. In einer guten, spannenden und immer fairen Partie konnten unsere Mädels der TSG Friesenheim die erste Saisonniederlage zufügen. Letztendlich war es zwar mit zwei Toren ein knapper, aber völlig verdienter Sieg für unsere Mädels, die über die gesamten 50 Minuten in Front lagen.
Wie die TSG Friesenheim gingen die SG wB-Mädels etwas angeschlagen in die Partie. Die Grippe und einige Blessuren gestalteten unsere Trainingswoche etwas schwierig. Doch hochkonzentriert startete das Team von Trainer Michael Klein, Laura Falk und Sebastian Lamber ins Spiel und konnte sich frühzeitig mit 5:1 (9. Minute) in Führung bringen. Auch die erste Auszeit der Gäste brachte die Mädels nicht aus dem Tritt und bis zur 19. Minute wuchs der Vorsprung auf sechs Tore (12:6). Gerade in diesen ersten 19. Minute überzeugten die Mädels spielerisch und ließen den Eulen keine Chance. Nach einer Zwei-Minuten-Strafe gegen uns, kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, doch bis zur Pause konnte die SG wB-Mädels gut dagegen halten. Mit 14:9 ging es in die Kabine.
Jeder in der Halle war sich sicher, dass die Partie in den zweiten 25 Minuten noch spannend werden sollte. Und so sollte es auch kommen. Die Gäste aus Friesenheim legten einen 3:0-Lauf hin und nach 29. Minuten stand es plötzlich nur noch 14:12. Auszeit SG wB. Michael Klein beruhigte seine Mädels und stellte sie auf die Gäste, die in der zweiten Halbzeit umgestellt hatten, ein.
War es in der ersten Halbzeit noch die spielerische Komponente mit der unsere Mädels überzeugen konnten, war es nun die kämpferische. Lohn war eine 22:16-Führung in der 41. Minute. Nun dachte man, die Partie sei vorentschieden, doch die Eulen aus Friesenheim gaben sich nicht auf, hielten dagegen, nahmen teilweise zwei Spielerinnen von uns aus dem Spiel und verkürzten bis zur 48. Minute auf 23:19. Erneut zog Michael Klein die grüne Karte. Doch dieses Mal verfehlte die Auszeit ihre Wirkung. Durch die Manndeckung der Gäste verloren die Mädels etwas die Übersicht, machten Fehler und lagen 21 Sekunden vor Ende mit nur noch einem Tor (23:22) bei Ballbesitz in Front. Doch in den letzten Sekunden behielten unsere Mädels die Nerven und konnten mit der Schlusssirene das 24:22 erzielen. Auch, wenn es am Ende noch einmal ganz knapp wurde und die TSG Friesenheim über 50 Minuten kämpften und nie aufgab, verließen unsere Mädels an diesem Tag als verdienter Sieger den Platz.
Mit dem Spiel am kommenden Sonntag, 18. November, um 12 Uhr, gegen die SG Bretzenheim beschließen wir die Vorrunde der bislang ganz starken RPS-Saison.



Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der/die Autor/in

zurück




Spielberichtsverwaltung - Content Management System
© Markus Mertes, 2001-2014