Handball, Herren1
 
 
TuS Herren1 gewinnen auch drittes Heimspiel gegen Schmelz
 
 

Am vergangenen Sonntag war der HC aus Schmelz zu ungewohnter Heimspielzeit am Sonntag um 17:00 Uhr nach Brotdorf angereist. Grund hierfür war das diesjährige Viezfest und der Helfereinsatz der Herren1 am Samstagabend im gut besuchten TuS Stand. Möglicherweise war auch diese gesellige Zusammenkunft am Viezfest für die doch sehr durchwachsene Leistung am Sonntagnachmittag gegen Schmelz mitverantwortlich.
Der HC Schmelz war mit 6:4 Punkten angereist. Bedenkt man die extreme Heimstärke von Schmelz, dann sind sechs Pluspunkte aus drei Auswärtsspielen und nur zwei Heimspielen schon eine beachtliche Quote. Daher wollten wir das Spiel auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Verletzungsbedingt musste allerdings der Schmelzer Christian Weber, noch gut bekannt aus HF Untere Saar Zeiten, passen. Sicherlich eine große Schwächung für unsere Gäste an diesem Abend.
Nach der Auswärtsniederlage in Saarlouis wollten wir zu Hause die nächsten beiden Punkte einfahren und unsere weiße Weste in der Seffersbachhalle behalten. Auch wenn die Rahmenbedingung durch das Viezfest am Vorabend sicherlich nicht optimal waren. Dennoch war der Kader gut besetzt. Christian Schneider und Falk Wagner mussten verletzt passen. Timm Reinert und Patrick Walerus mussten krankheitsbedingt, bzw. aufgrund von Trainingsrückstand aussetzen.
Gleich zu Beginn des Spiels war unseren Jungs aus Brotdorf die fehlende Frische anzumerken. Wir erwischten einen schlechten Start. Nach zwei Fehlwürfen und einem missglückten Anspiel an den Kreis nach 5min waren wir gleich mit 1:4 hinten. Schmelz kam immer wieder mit einfachen Kombinationen oder dem Spiel über den Kreisläufer zum Erfolg. Auch von Linksaußen traf Schmelz nach belieben und so kamen die Gäste sehr gut in die Partie.
Mit zunehmender Spieldauer konnte wir den „Viezkater“ aber etwas abschütteln und kamen jetzt besser in dieses Spiel. Drei gehaltene Bälle von Dominik Thome und zwei Gegenstoßtore unserer schnellen Außen Sebastian Klein und Elias Ebert führten zum 6:6 nach zwölf Minuten. Immer wieder technische Fehler und überhastete Anspiele an den Kreis führten zu vielen Ballverlusten und verhinderten, dass wir uns in dieser Partie absetzen konnten. Hinzu kam eine wacklige Abwehr die von den Spielern aus Schmelz immer wieder einfach ausgespielt werden konnte. So blieb das Spiel Mitte der ersten Hälfte sehr ausgeglichen. Die erste Führung konnte Elias Ebert nach Pass von Sebastian Klein nach 20 Minuten per Tempogegenstoß zum 11:10 erzielen. Diese Führung sollten wir bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand geben. Schmelz blieb allerdings bis zur Pause beim Stand von 15:13 dran.
Anfang der zweiten Hälfte konnte sich Patrick Stengel immer wieder durchsetzen und zu einfachen Torerfolgen kommen. Mehr und mehr hatten man das Gefühl, dass wir die Kontrolle über das Spiel bekommen würden. In der 36 Minute traf Patrick per „Hüftwurf“ in Unterzahl zur 19:16 Führung. Dann allerdings wieder zu viele technische Fehler. Drei erfolglose Anspielversuche an den Kreis führten zu Ballverlusten und einfachen Toren für Schmelz. Schmelz kam wieder auf ein Tor beim 21:20 nach 42 Minuten heran. Ein Garant für den Erfolg an diesem Abend waren die neun souverän verwandelten 7m. Schmelz konnte die Angriffe unserer Jungs nur mit teilweise sehr harten Foulspielen stoppen. Gerade Till Bost am Kreis stellte die Gäste aus Schmelz immer wieder vor große Herausforderungen. Sowohl Sebastian Klein, also auch Lucian Scheid trafen im Anschluss sicher vom 7m Punkt.
So verlief die zweite Hälfte immer ähnlich. Wir legten zum 23:20 nach 45 Minuten vor. Ein Fehlwurf und einen Fehlpass an den Kreis später war Schmelz beim Stand von 24:23 nach 48 Minuten wieder dran. Der eingewechselte Paul Oswald konnte dann in der 49 Minute frei vom Kreis parieren. Ein schneller Konter über Matthias Böhm konnte wiederum nur mit einem Foulspiel gestoppt werden. Es gab wieder einen 7m und Lucian verwandelte mit einem schönen Kopfleger zum 28:24 nach 53 Minuten. Schmelz konnte jetzt nicht mehr zurückkommen. Wir verwalteten das Spiel geschickt zum am Ende mühevollen 33:29 nach 60 Minuten.
Die gut 200 Zuschauen sahen sicherlich kein gutes Saarlandligaspiel. Am Ende zählen aber die beiden Punkte und ein gelungener Start in die Saison mit jetzt 6:2 Punkten.
Nächste Woche geht es nach Saarbrücken zum Spitzenspiel der Saarlandliga gegen den TVA/ATSV Saarbrücken. Die Saarbrücker sind aktuell souveräner Tabellenführer mit 8:0 Punkten. In der letzten Saison verloren die Saarbrücker nur ein Heimspiel in der heimischen Rastbachtalhalle und konnten gegen die Spitzenmannschaften aus Homburg und Merzig mit jeweils zehn Toren Unterschied gewinnen. Wir müssen uns im Vergleich zum Spiel gegen Schmelz also sehr deutlich steigern um die Punkte aus Saarbrücken entführen zu können. Aber wir glauben daran, dass wir es schaffen können.
Es spielten: Jan Kreibig (1), Marvin Hoff (3), Dennis Koppenburg, Jerome Wiegert, Lucian Scheid (10/3), Nikolas Jung (1), Dominik Thome, Sebastian Klein (8/5), Paul Oswald, Elias Ebert (3), Patrick Stengel (3), Till Bost (2), Matthias Böhm (1), Philipp Krangemann (1).

 
 
Ralf Kreibig Di. 9. Oktober 2018 (15:37:23)  
 


Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite sind ausschließlich die Autoren der Texte



News-Verwaltung V2.0
© Markus Mertes, 2001-2014 Alle Rechte vorbehalten