Handball, Herren1
 
 
Herren1 gewinnen Heimspiel gegen Saarlouis 2
 
 

Am vergangenen Samstag stand unser zweites Heimspiel in diesem Kalenderjahr auf dem Plan. Nach dem Heimsieg gegen Niederwürzbach (29:26) zu Beginn des Jahres und der knappen Auswärtsniederlage in Zweibrücken (30:29) wollten wir unbedingt wieder punkten und uns gegen Saarlouis für die Niederlage in der Hinrunde (32:30) revanchieren. Zusätzlich stand Saarlouis auf dem zwölften Tabellenplatz welcher theoretisch noch den Abstieg aus der Saarlandliga bedeuten kann. Gerade gegen diese Gegner müssen wir zu Hause gewinnen um nicht selbst noch in die untere Tabellenhälfte abzurutschen.
Neben den langzeitverletzten Christian Schneider, Falk Wagner und Dominik Thome fehlten mit Jan Kreibig, Patrick Stengel, Dennis Koppenburg und Niko Jung weitere wichtige und erfahrene Spieler. Daher halfen aus der zweiten Mannschaft Andreas Habermann und Manuel Heinz aus.
Saarlouis bot alle zur Verfügung stehenden Kräfte auf um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. So stand unter anderem auch Julian Kreis im Aufgebot, der häufig auch im Kader der ersten Mannschaft steht. Bemerkenswert war dies auch, da die Erste aus Saarlouis zeitgleich in Baden-Baden mit nur 13 Spielern antrat. Schon vor Beginn des Spiels war daher klar wie wichtig auch Saarlouis dieses Spiel nahm. Zusätzlich freuten wir uns auch auf ein Widersehen mit den beiden Brotdorfern Sven Klein und Philip Kewenig im Kader der HGS2.
Gleich von Beginn an agierten wie hoch konzentriert und mit der nötigen Aggressivität in Angriff und Abwehr. Die gut organisierte Abwehr um Andreas Habermann stand sicher und so konnte unser junger Torhüter Paul Oswald gleich die ersten drei Würfe auf sein Tor halten. Insgesamt zeigte Paul eine ganz starke Leistung und wehrte insgesamt 13 Bälle des Gegners ab. Auch im Angriff lief der Ball flüssig durch die eigenen Reihen. Durch die Tore von Sebastian Klein, Till Bost und Elias Ebert gingen wir nach fünf min mit 4:0 in Führung. Doch auch die HGS fand jetzt ins Spiel. Immer wieder suchten die Gäste ihren bulligen Kreisläufer Julian Kreis. Drei direkte Tore und ein herausgeholter 7m gingen nach zwölf Minuten auf sein Konto. Über starke Aktionen von Lucian Scheid und dem sehr aktiven Till Bost hielten wir dagegen. Till konnte an diesem Abend nur durch harte Foulspiele gestoppt werden, was häufig 2min Strafen für den Gegner nach sich zog. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Saarlouis verkürzte jetzt über die wurfgewaltigen Spieler Amann und Scholly. Nach 19 Minuten traf Sebastian Klein nach schöner Vorarbeit von Matthias Böhm von außen zum 12:9. Wenig später konnte er über einen von Philipp Krangemann und Elias Ebert eingeleiteten Gegenstoß auf 13:9 erhöhen. Auch in Unterzahl lief der Ball vorne gut. Jerome Wiegert spielte mit einer starken 1 gegen 1 Aktion Marvin Hoff auf Außen frei. Dieser trifft mit einem schönen Heber zum 14:10. Bis zur Pause konnten wir den Vorsprung auf 17:12 ausbauen.
Nach der Pause das gleiche Bild wie zu Beginn der Partie. Paul Oswald hielt seinen Kasten dicht und vorne erzielten wir schöne Treffer aus dem gebundenen Spiel oder der ersten Welle. Timm Reinert warf mit mit einem herrlichen Sprungwurf in den Winkel das zwischenzeitliche 21:12 nach 35 Minuten. Das Spiel war damit entschieden. Wir verwalteten diesen Vorsprung clever bis zur 54 Minute beim Stand von 30:22. Zum Ende des Spiels konnte Saarlouis noch einige einfache Treffer zum hoch verdienten Endstand von 31:27 erzielen.
Alles in allem zeigten wir eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung. Leider konnten wir im bisherigen Saisonverlauf zu selten solche Spiele zeigen. Gerade bei Auswärtsspielen haben wir deshalb in dieser Saison viele einfache Punkte liegen lassen.
Am nächsten Sonntag spielen wir um 18:00 Uhr in Schmelz und versuchen die Auswärtspunkte 3 und 4 einzufahren. Wir hoffen auf eure Unterstützung!
Es spielten: Marvin Hoff (1), Timm Reinert (6/2), Jerome Wiegert, Lucian Scheid (2), Sebastian Klein (8/4), Paul Oswald, Elias Ebert (2), Andreas Habermann, Patrick Walerus, Till Bost (7), Matthias Böhm (4), Manuel Heinz, Philipp Krangemann (1)

 
 
Ralf Kreibig Mo. 4. Februar 2019 (15:32:39)  
 


Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite sind ausschließlich die Autoren der Texte



News-Verwaltung V2.0
© Markus Mertes, 2001-2014 Alle Rechte vorbehalten